Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘freude’

Ab Oktober 2020 beginnen die Meditationen am Mittwoch in der Klosterwiesgasse um 19 Uhr 30.

Komm und mach mit. Meditationen in der Gruppe sind voller Energie und unterstützen deine persönliche Entwicklung viel mehr als die Meditation alleine. Wir empfehlen: Täglich zu Hause für 15-30 Minuten meditieren und mindestens einmal pro Woche in der Gruppe.

Seit heuer haben sich auch online-Meditationen etabliert und diese Meditationen ermöglichen dir auch tiefe Erlebnisse und bieten eine sehr gute Möglichkeit dich zu entwickeln und dein Wissen und deine Erfahrung zu erweitern. Unser Angebot für Online-Meditationen findest du unter Programmplan.

Wenn du mehr über die Bedeutung der Meditation lesen willst dann kannst du dir meinen neuen Bericht ansehen, du findest ihn hier.

Read Full Post »

Wenn der Herbst kommt dann kommt die Zeit der Ur-Mutter, der Shri Adi Shakti, sie hat so viele Aspekte wie das Universum Facetten hat. Ihr wesentlicher Aspekt ist der der Mutter, die Ihre Kinder beschützt.

Sie ist in jedem von uns in ihrer Reflexion als Kundalini und nimmt als die große Beschützerin nicht nur in Mythen als Pallas Athena, Mutter Maria, Quan Yin, Sofia und als viele andere Gestalt an, sondern sie manifestiert sich als wohliges Gefühl der absoluten Sicherheit in unserer Meditation. Wenn das Herzzentrum Chakra frei ist kann man tief durchatmen und jeglicher Stress fällt weg.

Vertrauen etabliert sich. Vertrauen in sich und Vertrauen in das Leben, das Schicksal, die göttliche Kraft.

Read Full Post »

Viele denken sich das, viele wissen es, und es ist super, dass Meditation gegen Streß hilft und gezielt beim Streßabbau verwendet werden kann.

Doch dann kommt der nächste Gedanke „ich kann aber nicht meditieren“, „ich kann nicht mal eine Minute ruhig sitzen“, „Das ist doch nichts für mich“, usw.

Doch es gibt auch einfache Lösungen, und mit ein wenig täglicher Zeit kannst du bald Erfolge selbst erleben und spüren.

Nigel Powell hat zu diesem Thema kürzlich ein Buch veröffentlicht, und wenn du ein Kindle-Verwender bist dann bekommst du es sogar gratis. Also schau dir das an.

http://www.amazon.co.uk/dp/B00L6EZKWM

p.s. du kannst dir auch die Beiträge im Wissenschaftsteil ansehen.

Read Full Post »

Die Santoor ist das indische Hackbrett. Dieses Musikinstrument hat eine lange Tradition und hat sich im Lauf der Zeit auch weiterentwickelt. Ein bedeutender Virtuose auf diesem Instrument, der  viel zu seiner Verfeinerung beigetragen hat, ist Bhajan Sopori. Sein Sohn hat die Begeisterung für dieses Instrument geteilt und macht derzeit eine Europatournee. Und Graz liegt auf seiner Tourneeroute.

Die Klänge der Santoor sind wunderbar geeignet um dabei zu Meditieren und die Aufmerksamkeit durch die Musik in die Gegenwart zu leiten, das Herz zu öffnen und in die spirituelle Dimension einzutauchen. Komm vorbei und lass dich überraschen!

http://soundsofindia.org/

sopori_graz2016

Read Full Post »

Bhajans sind indische Volkslieder mit spirituellen Texten. Sie beschreiben spirituelle Erlebnisse bzw Erfahrungen mit dem inneren Selbst, erzählen von spirituellen Persönlichkeiten und Meistern und beschreiben deren Fähigkeiten. Die Musik ist voller Hingabe und gleichzeitig auch voller Leben und Rhythmus. Meistens werden sie in der Gruppe gesungen und sie transportieren viel Freude und Zufriedenheit und verstärken die innere Stille obwohl sie oft sehr lebendig sind. Sie sind wie ein musikalischer Ozean der den Zuhörer wie den Musiker auf seinen Wellen trägt.

hör dir ein Beispiel an:

Read Full Post »

bereits zum 2. Mal findet der Feschmarkt in Graz in der Papierfabrik statt, und wieder sind wir mit einem Sahaja Yoga Infostand vertreten.
Eine ideale Gelegenheit, einen künstlerischen Weihnachtsbummel mit einem bemerkenswerten spirituellen Erlebnis zu kombinieren.

Komm und schau vorbei.
Freitag, 19.12. von 14 bis 22 Uhr
Samstag, 20. 12. und Sonntag 21.12. von 11 bis 20 Uhr

http://www.feschmarkt.info/

Read Full Post »

Ab Donnerstag, den 30.Oktober 2014, kannst du auch zu uns kommen, um mit uns die Meditation mit Sahaja Yoga kennenzulernen, dein inneres Energiesystem spüren zu lernen und mit Hilfe der Kundalini die Reise nach Innen anzutreten.
Deine Besuche bei uns sind unverbindlich und formlos, du kommst, wann du Zeit hast und wenn dein Wunsch, dich spirituell weiter zu entwickeln, groß genug ist.
Wir erklären dir, wie dein inneres System aufgebaut ist, wie es funktioniert und wie du auch zu Hause meditieren kannst.
Du erlebst deine innere Kraft, findest die Stille in dir und merkst, wie sich dein Leben bereichert, wenn die spirituelle Dimension dazu kommt.
Sahaja Yoga ist nicht kommerziell und erhält sich über freiwillige Spenden, der Eintritt ist frei.

Read Full Post »

Graz, 24.April 2012, 19 Uhr, Papierfabrik : Kostprobe

Die Gruppe „The Heavenly River“ wurde 1998 gegründet und besteht aus 4 Musikern. In der Ukraine ist sie als Weltmusikband bekannt. Sie hat  schon an zahlreichen Jazz- und Ethnofestivals teilgenommen und ist im TV in Kiev aufgetreten.

Bevor die Gruppe zusammenfand, waren alle vier Musiker getrennt auf der Suche nach einem neuen Musikstil. Sergey Isakov und Sergey Puchkov wurden als ehemalige Rockmusiker zu Schülern an der Indischen P.K.Salve Akademie für Musik und Kunst und lernten dort den indischen Gitarrestil und das Spielen der Tabla (Trommeln). Die Pianistin Valeria Marchenko und der Saxophonist Ruslan Pshynkskyi sind Musik-Professoren in Kiev und haben in verschiedenen Jazzbands mitgespielt.

Weltmusik von „The Heavenly River“ setzt sich aus verschiedenen Musikrichtungen zusammen. Wichtigste Leitlinien ihrer universellen Musik sind der Rhythmus des indischen Taal, Improvisationen mit Elementen des Ethno-Jazz und slawische Volkslieder. Dazu kommen noch Eigenkompositionen.

2001 haben sie ihr Debut-Album „the light“ herausgebracht. Das Album ist eine Zusammenarbeit mit dem Musiker Alexey Kabanov (Sitar, Santoor).

2011 entstand das 2. Album „living water“, das sie jetzt auf ihrer Europatournee präsentieren. Musikalische Botschaften sind innere Harmonie des Menschen und seine Einheit mit der Natur ebenso wie Erfahrungen von Balance und Freude.

Read Full Post »

an meine Blumenkinder

ihr seid zornig mit dem leben
wie kleine kinder
deren mutter im dunkel verloren ist
drückt eure verzweiflung durch schmollen aus
am erfolglosen ende eurer reise (mehr …)

Read Full Post »

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen,
dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnung für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich, das nennt man
“AUTENTHISCH-SEIN”. (mehr …)

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: