Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Konzert’ Category

Die Santoor ist das indische Hackbrett. Dieses Musikinstrument hat eine lange Tradition und hat sich im Lauf der Zeit auch weiterentwickelt. Ein bedeutender Virtuose auf diesem Instrument, der  viel zu seiner Verfeinerung beigetragen hat, ist Bhajan Sopori. Sein Sohn hat die Begeisterung für dieses Instrument geteilt und macht derzeit eine Europatournee. Und Graz liegt auf seiner Tourneeroute.

Die Klänge der Santoor sind wunderbar geeignet um dabei zu Meditieren und die Aufmerksamkeit durch die Musik in die Gegenwart zu leiten, das Herz zu öffnen und in die spirituelle Dimension einzutauchen. Komm vorbei und lass dich überraschen!

http://soundsofindia.org/

sopori_graz2016

Read Full Post »

Anandita_Basu_2014_Graz_s Erlebe diese wunderbare Sängerin hautnah in unserem Seminarraum in der Papierfabrik, Ungergasse 24a.

Anandita ist schon mal in Graz aufgetreten, beim Diwalifest im Orpheum vor einigen Jahren. Heuer macht sie eine Europatour und kommt mit einem Tablaspieler. Ihre Qawwalis sind mitreisend und lassen die Gänsehaut rieseln und deine innere Energie fließen.

Wenn du einen Kostprobe willst, dann schau mal nach auf youtube:   http://www.youtube.com/watch?v=WrCOqIorjgM

Erfahre mehr unter:  http://sacra.at/27-mai-2014-indische-klaenge-wahrer-freude/

Ermäßigter Eintritt für Studenten etc: € 10.-

Read Full Post »

Graz, 24.April 2012, 19 Uhr, Papierfabrik : Kostprobe

Die Gruppe „The Heavenly River“ wurde 1998 gegründet und besteht aus 4 Musikern. In der Ukraine ist sie als Weltmusikband bekannt. Sie hat  schon an zahlreichen Jazz- und Ethnofestivals teilgenommen und ist im TV in Kiev aufgetreten.

Bevor die Gruppe zusammenfand, waren alle vier Musiker getrennt auf der Suche nach einem neuen Musikstil. Sergey Isakov und Sergey Puchkov wurden als ehemalige Rockmusiker zu Schülern an der Indischen P.K.Salve Akademie für Musik und Kunst und lernten dort den indischen Gitarrestil und das Spielen der Tabla (Trommeln). Die Pianistin Valeria Marchenko und der Saxophonist Ruslan Pshynkskyi sind Musik-Professoren in Kiev und haben in verschiedenen Jazzbands mitgespielt.

Weltmusik von „The Heavenly River“ setzt sich aus verschiedenen Musikrichtungen zusammen. Wichtigste Leitlinien ihrer universellen Musik sind der Rhythmus des indischen Taal, Improvisationen mit Elementen des Ethno-Jazz und slawische Volkslieder. Dazu kommen noch Eigenkompositionen.

2001 haben sie ihr Debut-Album „the light“ herausgebracht. Das Album ist eine Zusammenarbeit mit dem Musiker Alexey Kabanov (Sitar, Santoor).

2011 entstand das 2. Album „living water“, das sie jetzt auf ihrer Europatournee präsentieren. Musikalische Botschaften sind innere Harmonie des Menschen und seine Einheit mit der Natur ebenso wie Erfahrungen von Balance und Freude.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: